Temporärer Korrosionsschutz

Während eines Transports oder einer Einlagerung müssen metallische Teile vor Korrosion geschützt werden. Bei Gütern, die lediglich temporär geschützt werden sollen, wird vor dem Gebrauch des Gegenstandes das Korrosionsschutzmittel entfernt. Der temporäre Korrosionsschutz dient dabei zur Sicherstellung der Funktionsfähigkeit bis zur Verwendung. Früher wurden hierzu oft Öle oder Wachse verwendet. Als moderne temporäre Korrosionsschutzmaßnahmen für den Transport kommen aus Papier oder Trägerfolien ausgasende flüchtige Korrosionsinhibitoren zum Einsatz. (VCI = Volatile Corrosion Inhibitors). Gute Umweltverträglichkeit, hoher Korrosionsschutz und einfache Anwendung sind heutzutage wesentliche Anforderungen an ein temporäres Korrosionsschutzmittel.

 

 

Im Bereich des temporären Korrosionsschutzes kommen folgende Korrosionsschutzmethoden hauptsächlich zum Einsatz:

  • Trockenmittelmethode
  • Überzugsmethode
  • VCI-Methode
     

 

 Korrosionsschutz_temporärer Korrosionsschutz

 


Ihr Ansprechpartner

Gerne beantworten wir Ihre Anfrage zum Thema "Temporärer Korrosionsschutz".

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

Angelika Lenger

Telefon: +49 64 04 91 42-617
Telefax: +49 64 04 91 42-690
E-Mail: branocell@branopac.com















Zum Shop mit vielfältigem Backpapiersortiment

Social Media

Facebook Youtube