Das VCI-Verfahren

VCI steht für Volatile Corrosion Inhibitor, was ins Deutsche übersetzt soviel bedeutet wie flüchtige Korrosionsverhinderer oder -hemmer. Bei VCI-Wirkstoffen handelt es sich um Verbindungen, die neben ihren korrosionsschützenden Eigenschaften auch einen Dampfdruck besitzen. Diese VCI-Wirkstoffe dampfen - wie die Grafik zeigt - aus ihrem Trägermaterial aus, bis sich innerhalb der Verpackung eine Schutzatmosphäre aufgebaut hat.

Die Inhibitoren lagern sich dann auf der Metalloberfläche ab und verhindern so, dass sich die schützende Passivschicht des Metalls auflöst und Metalle korrodieren.

 

Insbesondere unser VCI-Papier BRANOrost  bietet eine überragende Schutzwirkung - ganz ohne Öl! Ebenfalls eine empfehlenswerte Kombination: unsere VCI-Folie BRANOfol plus BRANOchips aus VCI-emittierendem Zellstoff.

VCI_VCI-Verfahren

 

Weitere Informationen finden Sie auf www.branopac.de.

 


Ihr Ansprechpartner

Gerne beantworten wir Ihre Anfrage zum Thema "Das VCI-Verfahren".