Schleifschutzpapier

Schwer entflammbares Papier – nehmen Sie geradewegs Kontakt zum Hersteller BRANOpac auf!

Das Verfahren des Schleifens ist ein Fertigungsverfahren zur Bearbeitung von Oberflächen oder zum Trennen von Werkstoffteilen mit Schleifmitteln und gebundenem Schneidkorn. Sogenannte „Poren“ wirken beim Schleifen wie Span- und Kühlschmiermittelkammern und fördern die Kühlung und den Abtransport der Späne während des Vorgangs. Wenn diese Poren zu klein sind, setzen sie sich zunehmend zu. Dadurch entsteht zusätzliche Reibung wodurch wiederrum Temperatur und auch Druck zunehmen. Der Spanvorgang beziehungsweise das Spanvolumen/Spanleistung werden verringert während gleichzeitig die Gefahr steigt, dass der Schleifkörper beschädigt wird. Hier kann es zu einem sogenannten Schleifbrand kommen. 

 

Um diesen zu verhindern sollten Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden, indem man beim Abdecken oder Auskleiden flammhemmendes Papier benutzt. Besonders eignet sich das Flammschutzpapier BRANOflame von BRANOpac dazu, ein schwer entflammbar ausgerüstetes Kraftpapier. Das flammhemmende Papier von BRANOpac entspricht der DIN 4102 KIasse B1 und zugleich den Vorschriften der staatlichen Materialprüfämter über die Schwerentflammbarkeit von Papieren bei Anwendung in Räumen mit bauaufsichtlichen Sicherheitsforderungen.

Weitere Informationen zum flammhemmenden BRANOflame erhalten Sie unter www.branopac.de. Sie können es außerdem in unserem Onlineshop www.branoshop.com erwerben.

 


Ihr Ansprechpartner

Gerne beantworten wir Ihre Anfrage zum Thema "Schleifschutzpapier".