Lohnbeschichtung

Das Fertigungsverfahren zum Aufbringen einer festhaftenden Schicht aus formlosem Stoff auf die Oberfläche eines Werkstückes (z.B. Papier) nennt man Beschichtung oder wenn man sie in Lohn ausführt auch Lohnbeschichtung. Hiermit ist einerseits der entsprechende Vorgang und gleichzeitig auch die aufgetragene Schicht selbst gemeint.

 

Bei BRANOpac GmbH legt man bei der Lohnbeschichtung vor allem Wert darauf, dass der gesamte Prozess in eigener Hand bleibt. So gibt es in den Produktionshallen in Lich eigene Maschinen zur Lohnbeschichtung. Die Rolle mit dem Rohpapier wird in eine Halterung eingehängt, damit das Papier zuerst den Lohnbeschichtungsprozess durchlaufen kann, bevor es nach dem Durchlaufen eines Trockenkanals fertig beschichtet wieder aufgerollt werden kann. Bei BRANOpac ist es zusätzlich möglich, das Papier noch im selben Schritt, nämlich mit der Lohnbeschichtung zusammen, mit gewünschten Druckmustern zu bedrucken. Danach geht es weiter in die Ausrüstung, wo das Papier in die unterschiedlichsten Formate gebracht wird. Das kompetente Fachpersonal begleitet dabei alle Produktionsschritte über die Lohnbeschichtung und Ausrüstung bis hin zum fertigen Produkt.

 

Firma BRANOpac bietet Industrieunternehmen seine vorhandenen Maschinen- / Anlagenkapazitäten und dazu passende professionelle Dienstleistungen in verschiedenen Fertigungsbereichen wie der Lohnbeschichtung an.

Industrieunternehmen nutzen dieses Angebot z. B. weil eigene Kapazitäten nicht ausreichend sind, Fertigungs-Know-how nicht im erforderlichen Maß vorhanden ist oder erst aufgebaut werden muss und aus vielen weiteren Gründen.

 

 

 


Ihr Ansprechpartner

Gerne beantworten wir Ihre Anfrage zum Thema "Lohnbeschichtung".

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

Malte Hormann

Telefon: +49 64 04 91 42-635
Telefax: +49 64 04 91 42-642
E-Mail: branotech@branopac.com